Hydrofluorolefine (HFO)

HFO – Gemische gelten als Kältemittel der 4. Generation und sind synthetische Kältemittel mit organischen Verbindungen aus Wasserstoff, Fluor und Kohlenstoff. Sie wurden hauptsächlich zum Ersatz von umweltschädlichen FKW und FCKW Kältemitteln entwickelt. Mit keinem Ozonabbaupotential und niedrigen Treibhauspotential bilden sie eine gute Alternative. 

VOR- UND NACHTEILE 

Als Beispiel für ein HFO – Gemisch kann das Kältemittel R448A herangezogen werden. Es ist nicht brennbar, ungiftig und farblos. Es eignet sich als Ersatz Kältemittel für R404A-Kälteanlagen und besitzt eine hohe energetische Wirksamkeit. Zudem besitzt es eine gute Stoffverträglichkeit mit den meisten verwendeten Materialien im Kälteanlagenbereich. Bei manchen HFO Gemische können als Abbauprodukt Trifluoressigsäure (TFA) bilden, welches in der Umwelt schwer abbaubar ist.

EIGENSCHAFTEN

  • Z. b. R448A
  • Global Warming Potential (GWP): 1387
  • Dichte (0 °C, flüssig): 1197,7 kh/m3
  • Spez. Wärmekapazität (25 °C): 1.553 kJ/kgK
  • Dampfdruck (21,1 °C): 1,12 MPa

EMPFOHLENE Produktinformationen